Boiband

Tucké Royale und Hans Unstern haben Anfang 2016 mit “Black Tucké Royale und Hans Unstern haben Anfang 2016 die BOIBAND gegründet. Für das Debut Album The Year I Broke My Voice ist Black Cracker als drittes Bandmitglied dazugestoßen.

Boy mit I steht für die Problematisierung von Mannsein als Penis-Talent, für einen nachträglich erworbenen Stimmbruch, für die Akzeptanz schwangerer Daddies und für die Effeminisierung des Abendlandes.

Der „exzentrische Radikal-Chansonnier“ und „Sprachskeptiker“ Hans Unstern, „Performance Wunderkind“ und „Siebenkämpfer der Subkultur“ Tucké Royale und „Berlin’s hottest Hip Hop artist at the moment!“ und „7-Billion-Dollar-Face“ Black Cracker positionieren sich im amourösen Dreieck BOIBAND.
Unstern und Royale haben zusammen die Songs geschrieben, Cracker die Beats produziert und Sounds kreiert.
Dabei entstand eine unverwechselbare musikalische Synergie, deren Markenzeichen Royales und Unsterns Gesänge sind. Wo Unstern in schwindelerregenden Höhen singt, klingt Royale eine Oktave darunter mit ordentlich Pathos in den Stimmbändern. Die selbstgebauten Harfen, von Unstern gezupft, geschlagen und gestrichen, bilden den organischen Angelpunkt der Harmonien, und treffen auf Crackers urbane Sounds und Arrangements und werden schließlich von Royales analogem Schlagzeug zurück in die Garage geschickt. Die unkonventionelle Instrumentierung der BOIBAND verzichtet auf eine klassische Besetzung und verlässt gewohnte musikalische Erzählweisen. So kommt das Debut Album The Year I Broke My Voice in einer ganz eigenen Temperatur daher.

The Year I Broke My Voice

präsentiert von ByteFM

26.01.18Hamburg, KampnagelTickets
27.01.18Stuttgart, Merlin