Boiband

© Henrike Hannemann

Tucké Royale und Hans Unstern haben Anfang 2016 mit Black Cracker als Produzent die BOIBAND gegründet.

Boy mit I steht für die Problematisierung von Mannsein als Penis-Talent, für einen nachträglich erworbenen Stimmbruch, für die Akzeptanz schwangerer Daddies, für die Effeminisierung des Abendlandes und für die Gründung einer Stiftung um Begrüßungsgeld an Trans*leute zu verteilen.
Die BOIBAND knüpft mit ihren Songs an die Stimmen einer jahrzehntelangen Bewegung an und beschleunigt damit den gesellschaftlichen Übergang (Transition) in ein neues Zeitalter.

Die BOIBAND verdreht auch Bandgründungsstandards: Erst wird die Tour gebucht, dann der Cast zusammengestellt und schliesslich die Songs geschrieben, die erst wenige Tage vor der Premiere ihre vollkommene Gestalt annehmen.
Deswegen kann hier auch nicht über den spezifischen Sound der BOIBAND geredet werden. Längst klar sind allerdings die Ecken und Kanten des amourösen Dreiecks BOIBAND:

Der „exzentrische Radikal-Chansonnier“ und „Sprachskeptiker“ Hans Unstern
“Performance Wunderkind“ und „Siebenkämpfer der Subkultur“ Tucké Royale
Das „7-Billion-Dollar-Face“ Black Cracker als Produzent und Remixer, „Berlin’s hottest Hip Hop artist at the moment!“

Also kommt tanzen!

Im Song Second Puberty wird die Erfahrung hormoneller Verjüngung besungen: „The voice breaks with every shot of T / It’s not a freudian slip / Overwriting deja vu’s / Of leaving the sinking ship“.
Zu Ehren vergessener Genitalien heißt es im pornografischen Antieinschlafgebet Perineum: „Pray for my perineum“.
Leslie Feinbergs Einsicht „Strange to be exiled / from your own sex / to borders / that will never be / home“ wird zum Refrain für den Song Diaspora.
Der Lovesong der BOIBAND wird „Let’s Make Love On The Bikini Atoll“ – eine Metapher für den Willen ein gutes Leben in einer vergifteten Atmosphäre zu führen. Im Manifest Herosexual wird gerufen „The revolution will be injected“
Wie sich solche Themen in eine utopische Popshow verdichten, wird dank BOIBAND in Kürze erlebbar sein.

Was für ein Geschenk!

Live 2017

05.08.17Augsburg, Friedensfest
25.08.17Berlin, Pop-KulturTickets