Kat Frankie

© Sabrina Theissen

KAT FRANKIE kommt aus Sydney, aber als Musikerin trat sie erstmals in Berlin in Erscheinung. Seit 2004 lebt sie in der deutschen Hauptstadt und hat hier bislang drei Alben herausgebracht. Zunächst waren sie vom melancholischen Tonfall des introvertierten Songwriter-Pop geprägt, „aber ich wollte niemals nur das traurige Mädchen an der Gitarre sein“, sagt KAT FRANKIE heute rückblickend. Das war sie auch nie, nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Seitenprojekte. So spielte sie die Gitarre in der Begleitband von Olli Schulz, komponierte mit Get Well Soon die Titelmelodie für die Talkshow „Schulz und Böhmermann“und trat 2016 in dem Duo Keøma beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an.

Die dunkelbunte Welt der Songwriter-Musik und die helle, manchmal grelle Welt des Mainstream Pop – für KAT FRANKIE schließen sie einander nicht aus, „alles, was ich tue“, sagt sie, „bringt mich weiter; ich will niemals aufhören zu lernen“. „Bad Behaviour“ heißt ihr neues Album, das im Februar 2018 erscheint; man kann darauf sämtliche Qualitäten ihrer Musik wiederfinden. Und merkt doch zugleich, wie KAT FRANKIE erneut einen Schritt weitergegangen ist: So furchtlos und virtuos hat sie die „dunklen“ und die „hellen“ Seiten ihrer Musik noch niemals ineinander verspiegelt; so viele Überraschungen gab es bei ihr noch nie zu hören: Huch, was ist denn das für ein Rhythmus? Wo kommt dieses irre Power Riff her? Und diesen strahlenden kalifornischen Hippie-Chor, der da im Hintergrund jubiliert – hat sie den wirklich ganz allein mit einer Loop Station eingesungen?

Hat sie, denn KAT FRANKIE kann alles, was man können muss, um Hörerinnen und Hörer zu fesseln – und sie kann und will noch viel mehr. Zum Beispiel: sich öffnen und sich in ein neues Verhältnis zu ihren Songs setzen. „Bad Behaviour“ ist nämlich nicht nur kunstvoll, sondern auch höchst intim: So nah wie in diesen neuen Liedern sind wir der Künstlerin noch nie gekommen; und immer findet sich in ihren Introspektionen auch ein Blick nach außen, auf die Welt im Ganzen; auf jenes Politische, das sichallein im Privaten zeigt. „Bad Behaviour“ ist ein großes, grenzensprengendes Werk, das zeigt sich schon am Titelstück, das am
8. September seine Premiere feiert: ein Höhepunkt im Schaffen einer außergewöhnlichen Künstlerin; ein Album, das uns noch lange beschäftigen wird.

Bad Behaviour 2018

präsentiert von Bedroomdisco, ByteFM, event. Magazin & kulturnews

04.03.18Dresden, ScheuneTickets
05.03.18Frankfurt, BrotfabrikTickets
06.03.18Stuttgart, Club CannTickets
07.03.18CH - Zürich, EldoradoTickets
09.03.18AT - Wien, ChelseaTickets
11.03.18München, AmpereTickets
13.03.18Würzburg, CairoTickets
14.03.18Leipzig, UT ConnewitzTickets
15.03.18Göttingen, MusaTickets
16.03.18Erfurt, Franz MehlhoseTickets
17.03.18Münster, Gleis 22Tickets
20.03.18Köln, KulturkircheTickets
21.03.18Hannover, PavillonTickets
22.03.18Hamburg, NochtspeicherTickets
23.03.18Bremen, LagerhausTickets
24.03.18Rostock, Helgas StadtpalastTickets
27.03.18Berlin, Volksbühne (VVK Start am 1.12.2017)
28.03.18Berlin, Volksbühne (VVK Start am 1.12.2017)