Simon Lewis

© Carina Antl

Wie aus dem Nichts war SIMON LEWIS mit seiner Debutsingle „All I am“ plötzlich da und innerhalb kürzester Zeit lief er auf vielen Radiosendern Österreichs. Der Song dreht sich inhaltlich darum, zu sich selbst zu stehen. Er handelt von Träumen, Wünschen, Liebe und Dingen die man bereut, getan zu haben, oder sie nicht gewagt zu haben. Die im Video vorkommenden Menschen sind real, als Personen und mit ihren echten Wünschen. Das gibt dem Video einen zusätzlichen Gänsehautfaktor. Die Message ist: Erst wenn wir unsere Masken fallen lassen und zu uns selbst stehen, können wir glücklich sein.

Anfang 2017 hatte sich Simon für mehrere Monate in das alte Haus seiner verstorbenen Großmutter in die Berge nach Kufstein zurückgezogen, um die Songs für sein Debütalbum zu schreiben. Seinen Job als Telefonist in einem Callcenter hatte er zuvor gekündigt, weil er alles auf eine Karte setzen wollte – für das wichtigste: seine Musik.

Derzeit nimmt SIMON LEWIS sein Debutalbum auf, das Label Karmarama hat ihn mit offenen Armen aufgenommen, die ersten Musikvideos sind im Kasten. Das Album wird großartig aktuell und trotzdem zeitlos, am besten zu beschreiben als eine Mischung aus „The Calling“, „Lifehouse“ und „James Morrison“. Und dann diese verrauchte Stimme von SIMON LEWIS, die einen alles vergessen lässt, die einen in seinen Bann zieht und nicht wieder los lässt. Das Debütalbum ist für September 2018 geplant.

Live 2018

14.04.18Köln, Live Music Hall (Support für George Ezra)Sold Out !