Mar Malade

Mar Malade – Zwei Freunde verbringen die Zeit des Lockdowns auf einem alten, idyllischen Bauernhof, wo allerhand verstaubte Instrumente herumliegen. Über die Zeit überkommt sie eine fast kindliche Freude am Experimentieren und sie beginnen gemeinsam Musik zu machen.

Sie nahmen die Instrumente in die Hand, die sie neu erlernen mussten, machten seltsame Geräusche mit ihren Mündern und klöppelten auf alles, was ihnen in die Quere kam. Sie spielten alles zu zweit ein – zu Hause, in der Küche, im Stall, in einem alten Kinderzimmer oder im Garten. Heraus kam ein buntes Geräusch, das die Welt ein wenig süßlicher machen möchte. Mar Malade ist geboren.

Die Debüt-Single „Cabriolet“ war ein angenehmer Reisebegleiter. Im digitalen Raum führten lange zwei Avatare in animierten Clips durch die Welten, die in der Musik aufgemacht werden. Jeder Song ist wie eine neue Postkarte von einem Ort, den man noch nie gesehen hat. Voller Entdeckungen und der Frage, wohin die Reise als nächstes geht. Nach der Postcards EP im April, ist nun pünktlich zum Sommer das Debütalbum der Band namens „MAR Malade“ erschienen. Seit dem gestarteten Cassette-Sessions Format, wo die beiden gemeinsam mit Artists wie Fil Bo Riva, Kat Frankie oder Catt deren Songs neu interpretieren, sind Mar Malade auch in nicht animierter Form zu erkennen. Die Bühne ruft.